Damper Beachcup

Ergebnisse

Countdown

Damper Beachcup 2022 30.07.2022 09:30 243 Tage

GIS-Damp

Neue Events 2022

Liebe Beacher:innen,

bevor alle endgültig in den Winterschlaf fallen, möchten wir Euch noch auf 2 neue Ereignisse hinweisen, die uns in 2022 erwarten:

  1. Anbaggern – eiskalt serviert

Unser neues Winterformat wird erstmals am 15.1.2022 ausgetragen. Unter dem Motto Beachen, Party und Sauna wollen wir mit Euch ganz verrückt ins neue Jahr starten. Anreise am 14.1. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es, wie gewohnt, am Strand (für die Harten) oder mit Sonderkonditionen im Hotel. Abends gibt es dann eine standesgemäße get-together-Party. Am Samstag findet dann das Mixed Turnier im üblichen Rahmen statt (keine Damen- und Herrenturniere). Zwischendurch und danach kann man die Sauna nutzen. Ggf. bekommen wir sogar Saunafässer direkt an den Spielfeldern. Anschließend werden wir dann noch nett zusammensitzen können und den Tag ausklingen lassen. Weitere Informationen findet ihr demnächst auf unserer Homepage. Anmeldung erfolgt direkt über unsere Homepage/Anmeldung. Startgebühr beträgt 30,-. Es gelten die Bedingungen des Beachcups.

  1. DBC goes BG

Wie bereits im letzten Jahr angekündigt, wollen wir mit Euch nächstes Jahr wieder ins Ausland. Dieses Mal geht es am 10.9.-11.9.2022 nach Albena, Bulgarien, an den traumhaften Strand der Schwarzmeerküste. Wir haben uns diesen September von den hervorragenden Bedingungen überzeugen können. Das ganze wird organisiert in Kooperation mit der Beach-Academy von beach-volleyball.de. Ihr könnt also vor oder nach dem Turnier auch noch eine Woche Beachvolleyballcamp buchen. Ein paar Impressionen bekommt ihr in dem angehängten Flyer. Tragt Euch also unbedingt den Termin in Euern Kalender ein und beantragt schon einmal den Urlaub 😊 Selbstverständlich kann man dort auch nur so Urlaub machen – zu einem absolut günstigen Preis. Einfach mal abschalten und genießen!

Auch hier gilt: weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten werden wir demnächst auf der Homepage zur Verfügung stellen.

Es war perfekt....

Vielmehr gibt es über den Damper Beachcup 2021 eigentlich auch nicht zu sagen. Wir hatten drei phantastische Tage am Strand. Es begann mit einem Aufbau im Rekordtempo. Wir waren füher als sonst am Strand und kaum hatten wir die ersten Courts ausgeladen, kamen auch schon Helfer und haben in windeseile alle Felder aufgebaut. Danach konnten wir mit den ankommenden Beachern noch ein paar schöne Stunden an der Beachbar verbringen.

Auch der Samstag verlief nach einem kleinen IT-Problem reibungslos. Da am Abend ein Band Battle auf den Center court stattfinden sollte, mussten wir uns beeilen, um noch rechtzeitig die Finals stattfinden zu lassen. Obwohl alle sich bemüht haben, ist es uns am Ende nicht gelungen und wir mussten mit Sack und Pack zum Feld 2 ziehen. Am Ende erwies sich das jedoch als Glücksfall. Statt gehetzt die Finals durchziehen zu müssen, hatten wir sowohl für das Damen- als auch das Herrenfinale ausreichend Zeit, was uns die Spielerinnen und Spielern mit zwei spannenden Matches vergolten haben. Nachdem sich die Rockbands auf der Bühne ausgetobt hatten, übernahmen die Beacher die Tanzflächen im Sand und der DJ heitzte allen bis spät in den Morgen ein.

Obwohl die Nacht stürmisch und regnerisch verlief, strahlte um 9:00 Uhr die Sonne wieder mit den fröhlichen Gesichtern der Beacher um die Wette. Nachdem wir organsatorisch das Fehlen einiger Mannschaften umorganisiert hatten, lief das Turnier wieder reibungslos. Wenn man unbedingt ein Haar in der Suppe finden wöllte, dann war der Wind etwas zu stark. Ansonsten hatten wir wieder einen perfekten Tag am Strand. Abgesichert durch das DRK bei Verletzungen, aufgepeppelt durch die Damen von Baltic Physio, verwöhnt durch Leckereien vom Grill/Smoker von Rubens Team und natürlich mit Getränken versorgt durch die Beachbar. Für uns das Schönste war jedoch wieder die zahlreiche Hilfe beim Abbau durch die DLRG und die Beacher. Da macht es Spaß für das nächste Jahr zu planen! (Für Insider: Wir waren um 23:00 Uhr im Bett...Danke an alle)

Pfingsturnier 2021 - feucht fröhliche Sache!

Solange haben wir gezittert und gehofft, dass wir auch im Frühjahr das Turnier ausrichten können. Das Daumendrücken hat geholfen und wir konnten am Pfingstwochenende zumindet ein kleines Turnier stattfinden lassen. Es war - wie immer - großartig. Auch wenn alles mit Abstand stattfinden und dadurch das übliche Rahmenprogramm auf ein Mindestmaß reduziert werden musste, waren alle einfach nur happy, das es wieder ein Beachevent stattfinden konnte. Das Hygienekonzept wurde ohne Probleme eingehalten und alle haben gegenseitig auf sich acht gegeben. Es war eine Freude soviel Verständnis und Miteinander zu erleben. Das geht nur mit den Damper Beachern!

Die Damen und Herrenturniere am Samstag wurden - im wahrsten Sinne des Wortes - überschattet von einer großen Regenfront, die sich den Spaß gemacht hat, den ganzen Tag zuzuschauen. Zunächst war die Prognose: Regen bis 13:00 Uhr. Doch allem Anschein nach, war die Wolke so begeistert von dem Geschehen auf dem Sand, dass sie noch weit nach den Finals ihre feuchte Fracht gen Boden schickte.  Lediglich in den Spielpausen (!) gab es eine kleine Trockenphase. Bei allen Wettergeschehen in den letzten Jahren, haben wir soetwas noch nicht erlebt. Es war bewunderswert, wie alle Spieler  mit der Situation umgegangen sind. Es gab keine schlechte Stimmung, alle Spiele wurden ohne Unterbrechung zu Ende gebracht und überall hörte man Witze über Sauna und Glühwein - Virusaerosole hatten jedenfalls keine Chance. Auch das Niveau hat nicht unter dem Wetter gelitten. Überall waren tolle Spiele zu sehen und beide Finals gehörten zu den besten und knappsten, die wir gesehen haben! Danach gehörte die warme Dusche zu den beliebtesten Aufenthaltsorten der Spieler.

Der Sonntag hat uns dann wettertechnisch wieder etwas entschädigt, leider frischte der Wind jedoch recht kräftig auf. Aber nach der Feuchtigkeit am Vortag hat dies auch niemanden mehr gestört. Wieder klappte auch alles ganz wunderbar mit den Tests und das Turnier konnte pünktlich starten. Der Ablauf war ebenfalls so problemlos, wie man es sich als Orga nur wünschen kann. Am Ende eines insgesamt schönen Tages konnten sich die vorbeischlendernden Gäste, die sich ebenfalls vorbildlich verhalten haben, ein einem spannenden Finalspiel erfreuen. Und zum ersten mal nach 28 Jahren hat wieder ein Mitglied der Orga das Turnier gewinnen können!

 

Wir freuen uns schon auf den Sommer!

Wir fangen an....

zu planen. Zwar ist die neue Landesverordnung nun doch noch nicht veröffentlicht, allerdings haben wir angesichts der positiven Zahlen in den Modellregionen und in Deutschland insgesamt die begründete Hoffnung, dass wir in jedem Fall ein Turnier durchführen können. Ein Restrisiko bleibt dennoch, aber wir müssen jetzt schon mit einigen Vorbereitungen anfangen, da es sonst zu knapp wird. Alle, die sich schon angemeldet haben, erhalten eine mail mit weiteren Informationen zum Verfahren. Jetzt heißt es Daumen drücken!

 

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Positive Signale

Der Countdown läuft! Nächste Woche soll der Text der neuen Landesverordnung veröffentlicht werden. Von unseren gewöhnlich gut unterrichteten Quellen haben wir erfahren, dass der Amateursport im Rahmen der weiterhin geltenden Hygienevorschriften ohne Einschränkung wieder erlaubt ist.  Die Chancen stehen also sehr gut, dass das Turnier sogar in altbekannter Größe stattfinden kann. Sobald (wahrscheinlich Montag) der endgültige Text veröffentlicht wird, werden wir allen angemeldeten Mannschaften Bescheid geben. Geduldet Euch noch ein bisschen und drückt fest die Daumen.